Montag bis Freitag bis 12:00 Uhr bestellen, am folgenden Werktag abholen (während den Öffnungszeiten) oder an der Haustür entgegennehmen.

Die Lieferkosten werden auf der Rechung zusätzlich aufgelistet.

 

Insect-Ex

Gebrauchsfertiges, sofort wirkendes biologisches Kontaktinsektizid gegen Blattläuse, Spinnmilben und Weisse Fliegen.
Insect-Ex ist ein gebrauchsfertiges biologisches Kontaktinsektizid auf Basis natürlicher Fettsäuren von Natriumsalzen.  Es kann bei Zierpflanzen, Kern- und Steinobst, Beeren sowie Gemüse angewendet werden. Das Produkt ist nützlingsschonend und kann gut mit einem Nützlingseinsatz kombiniert werden.

Anwendung:
Pflanzen allseits bis zur Tropfnässe besprühen. Anwendung bei hohem Schädlingsdruck nach 5–7 Tagen wiederholen.

CHF 12.90

  • verfügbar

Rapisal AF

Gegen Schildläuse und weitere Schädlinge
Rapisal ist ein Insektizid auf Basis von natürlichem Rapsöl gegen Schmier- und Schildläuse, Buchsbaumblattflöhe, Blattläuse, Zwergzikaden und Birn- und Apfelblattsauger. Als Konzentrat und auch anwendungsfertig erhältlich.
Anwendung:

Die zu behandelnden Pflanzen allseitig bis zur Tropfnässe besprühen. Wirkt nur bei direktem Kontakt mit den Schädlingen. Anwendung nach 7-10 Tagen wiederholen.
Die Anwendung bei direkter Sonneneinstrahlung oder bei heissen Temperaturen sollte vermieden werden. Behandlung im Sommer morgens oder abends durchführen.

  1. Produkt vor Gebrauch schütteln.
  2. Die Pflanzen allseitig bis zur Tropfnässe besprühen.
  3. Anwendung nach 7–10 Tagen wiederholen.

 

CHF 13.90

  • verfügbar

MycoStop Spray

 Zur biologischen Bekämpfung von Pilzkrankheiten wie Echter Mehltau und Schorf. Unbedenklich für Nützlinge und gut pflanzenverträglich.

Anwendung:

MycoStop Spray vorbeugend oder spätestens beim Auftreten erster Symptome anwenden.

 

Vor Gebrauch schütteln. Pflanzen allseitig (auch Blattunterseiten) tropfnass besprühen. Spritzbelag muss 3-4 Stunden eintrocknen können. Im Abstand von 7–12 Tagen wiederholen.

Nicht bei hohen Temperaturen (> 25 °C) oder starker Sonneneinstrahlung einsetzen. Nur im Hausgarten anwenden.

CHF 12.95

  • verfügbar

Zimmerpflanzen Spray

Anwendungsfertiges, schnell wirkendes Insektizid gegen diverse Schädlinge wie Schild- und Schmierläuse, Spinnmilben, Blattläuse und Weisse Fliegen.

Anwendung:

  • Pflanzen allseitig bis zur Tropfnässe besprühen
  • Behandlung bei Bedarf nach 7 Tagen wiederholen

Das Produkt enthält den natürlichen Pflanzenextrakt Pyrethrum. Dieser wirkt breit gegen diverse Insekten (auch Bienen und Nützlinge). Die Anwendung wird daher nur im Innenbereich empfohlen.

CHF 14.90

  • verfügbar

InsectoSec Ameisenpulver

Mit InsectoSec Ameisenpulver lassen sich kriechende Ungeziefer wie Ameisen, Silberfischchen, Asseln, Schaben, Hunde- und Katzenflöhe und andere Insekten biologisch bekämpfen.
InsectoSec besteht aus natürlichem Silikatstaub, welcher aus fossilen Kieselalgen gewonnen wird. Die Wirkung erfolgt mechanisch. Ohne Nebenwirkungen für Menschen und Haustiere.

Anwendung

  • Stäuben: Ameisenstrassen und -nester sowie Ritzen und Verstecke der zu bekämpfenden Insekten einstäuben.
  • Barriere legen: Eine dünne Staubbarriere legen, damit sich die Ameisen und anderen Insekten auf ihren Laufwegen selber einstäuben.

 

CHF 9.95

  • verfügbar

Schneckenkörner

Bei starkem Schneckenbefall ist Ferramol® Schneckenkorn am besten direkt nach der Aussaat beziehungsweise nach der Pflanzung einzusetzen. Bei geringem Schneckendruck können die Körner bei Befallsbeginn respektive bei Sichtbarwerden der ersten Frassschäden angewendet werden. Die Körner werden dabei breitwürfig und gleichmässig im gesamten Beet zwischen die Kulturpflanzen gestreut. Bei stetiger Zuwanderung von Schnecken und regnerischer Witterung sollte nach einer Woche nachgestreut werden. 
Die Wirksamkeit von Ferramol® Schneckenkorn wird auch durch Regen nicht beeinträchtigt. Die durch Feuchtigkeit gequollenen Körner werden aufgrund des verstärkten Eigengeruchs sogar umso lieber gefressen. 

Der Wirkstoff wird im Boden von Mikroorganismen in die Pflanzennährstoffe Eisen und Phosphat abgebaut.

CHF 10.90

  • verfügbar

AminoCa

Biologischer Kalziumdünger gegen Blütenendfäule bei Tomaten und Stippe bei Kernobst.

Bei der Blütenendfäule der Tomate und der Stippe beim Kernobst handelt es sich um Symptome, die aufgrund eines Kalziummangels in der Frucht auftreten. Das untere Ende der Tomaten verfärbt sich dabei bräunlich und beginnt zu faulen. Bei Äpfeln hingegen treten braune Flecken auf der Frucht auf und diese wird ungeniessbar.

Anwendung:

Das Konzentrat gut schütteln und 5 ml davon mit 2 Liter Wasser verdünnen. Behandlung nicht bei direkter Sonneneinstrahlung oder hohen Temperaturen
(> 25 °C) durchführen.
Bei Tomaten und Peperoni: 
Sobald die ersten Früchte sichtbar sind oder sofort nach Erscheinen der ersten Symptome. Anwendung alle 10–14 Tage wiederholen.

Bei Kernobst: 
Ab etwa Mitte Juli 3–5 Mal alle 14 Tage Blätter und insbesondere Früchte gut benetzen.
 
Der Dünger kann mit allen anderen Biogarten-Flüssigdüngern gemischt werden.

CHF 10.90

  • verfügbar

Airone

Gegen schwer behandelbare Pilzkrankheiten
Biologisches Fungizid auf Kupferbasis der neusten Generation. Dank der neuartigen Formulierung kann pro Applikation bei gleichbleibendem Schutz bis zu einem Drittel weniger Kupfer ausgebracht werden. Wirkt vorbeugend gegen die Kraut- und Knollenfäule, die Kräuselkrankheit der Pfirsiche, gegen die Graufäule und gegen den Falschen Mehltau an Reben, Stein- und Kernobst.
Anwendung:

Gegen die Kräuselkrankheit und gegen die Kraut- und Knollenfäule einen Beutel in einem Sprühgerät in 2.2 Liter Wasser auflösen (0.225%). Gegen die restlichen Krankheiten den Inhalt eines Beutels in 3 Liter Wasser auflösen (0.17%). Gut schütteln.

Kraut- und Knollenfäule: Erste Anwendung sofort nach Sichtbarwerden der Krankheitssymptome oder wenn Nachbarkulturen befallen sind. Bei Kartoffeln max. 2 Behandlungen pro Jahr.

Kräuselkrankheit: Anwendung beim Knospenschwellen (sobald die Knospen im Frühjahr dicker werden), falls im Vorjahr Befall auftrat.

Hinweise: Im Biogarten dürfen pro Jahr maximal folgende Mengen Airone ausgebracht werden: Beeren und Obst: 0.7 g/m2  Bodenfläche, Steinobst, Gemüse, Kartoffeln: 1,4 g/ m2 Bodenfläche

Anwendungsgebiete: Vorbeugend anwenden.

CHF 13.50

  • verfügbar

Carponem

Carponem® wirkt spezifisch gegen pflanzenschädigende Werren (Maulwurfsgrillen), Erdraupen, Erdschnaken  und  Wiesenschnaken.  Anwendung  je nach Einsatz von März bis Oktober  und Bodentemperaturen über 12°C. Das biologische Produkt besteht aus Nematoden (auch Fadenwürmer oder Älchen genannt), welche die Schädlinge effizient und natürlich bekämpfen.

Anwendung:

Zur Herstellung der Giessbrühe wird der Packungsinhalt von Carponem® in eine Giesskanne geschüttet, mit Wasser aufgefüllt und die befallene Fläche gegossen. Brühe regelmässig aufrühren. Bei grösseren Flächen empfehlen wir die Ausbringung per AquaNemix.

Behandlung bei bedecktem Himmel oder abends durchführen, da die Nematoden empfindlich gegenüber direkter Sonneneinstrahlung sind. Unmittelbar nach der Anwendung gut nachgiessen.

Der Boden muss nach der Behandlung während ca. 10 Tagen feucht sein.

CHF 19.90

  • verfügbar

Delfin

Delfin® gegen Buchsbaumzünsler wirkt hervorragend sowohl gegen grosse als auch gegen kleine Raupen des invasiven Buchsbaumzünslers. Die Wirkung dieses biologischen Insektizids basiert auf dem Bacillus thuringiensis var. kurstaki. Das Produkt ist nützlingsschonend. Selbst Behandlungen während der Buchsblüte sind für Bienen dank der hochspezifischen Wirkung auf Schadraupen unproblematisch.
Anwendung:

  1. 4,5 g Delfin in ein Sprühgerät geben und mit 3 Litern Wasser verdünnen.
     Falls nur kleine Mengen gebraucht werden, reichen 1,5 g für 1 Liter Spritzbrühe.
  2. Sprühgerät vor Gebrauch gut schütteln.
  3. Pflanzen tropfnass spritzen, auch im Bauminnern.
  4. Behandlung nach 12 Tagen wiederholen.

CHF 19.90

  • verfügbar

Fenicur

Zur vorbeugenden biologischen und nützlingsschonenden Behandlung gegen folgende Pilzkrankheiten: 

  • Echter Mehltau an Zierpflanzen, Roten und Schwarzen Johannisbeeren, Josta- und Stachelbeeren, Reben, Tomaten und Kürbisgewächsen.
  • Rostpilze an Zierpflanzen, Roten und Schwarzen Johannisbeeren, Josta- und Stachelbeeren.

Beobachtungen zeigen auch, dass Fenicur in gewissen Fällen das Pflanzenwachstum (Greening-Effekt) und die Pflanzengesundheit (Stärkungs-Effekt) stimulieren kann.
Anwendung:

Fenicur wird mit Wasser verdünnt (0.4%). Die Blattober- und -unterseiten werden tropfnass gespritzt. Behandlung ab Austrieb alle 7-10 Tage wiederholen. Möglichst abends oder bei bedecktem Himmel behandeln. Im Allgemeinen ist Fenicur gut pflanzenverträglich. Vor der Behandlung grösserer Bestände oder wertvoller Pflanzen wird empfohlen, einige wenige Blätter oder Pflanzen zu behandeln und diese einige Tage zu beobachten. 

6 Portionen à 1 ml reicht für 6 x 0,25 l Spritzbrühe.
200 ml reicht für 100 x 0,5 l Spritzbrühe.

CHF 11.80

  • verfügbar

Kalisan

Kalisan ist ein biologisches Kontaktfungizid und wirkt vorbeugend gegen Schorf, Echten Mehltau und Regenflecken bei Obst, Beeren und Reben. Kalisan ist nützlingsschonend. Eine kombinierte Anwendung mit MycoSan-S ist möglich und wird bei starkem Befallsdruck empfohlen.

Anwendung:

Kalisan wird vorbeugend angewendet. Es wirkt in direktem Kontakt mit den Schadpilzen. Daher sollten die Pflanzen gleichmässig bis zur Tropfnässe besprüht werden, damit möglichst ein lückenloser Belag auf den Blättern entsteht. Nicht bei starkem Sonnenschein behandeln.

  1. Kalisan in einem Sprühgerät mit Wasser verdünnen. Bei Beeren mit dem beiliegenden Messbecher 4 ml (= 5 g) Kalisan auf einen Liter Wasser verdünnen. Bei Obst und Reben mit dem beiliegenden Messbecher 2,5 ml (= 3 g) Kalisan auf einen Liter Wasser verdünnen. Zur Wirkungsverstärkung können 2 g MycoSan-S (Schwefel) pro Liter Wasser beigegeben werden.
  2. Spritzbrühe gut schütteln.
  3. Die Pflanze bis zur Tropfnässe morgens, abends oder bei bedecktem Himmel gleichmässig besprühen.

Anwendungszeitpunkt:

Behandlungen ab Austrieb bis spätestens Mitte August regelmässig alle 2 bis 3 Wochen wiederholen. Bei starken Niederschlägen oder grossem Blattzuwachs kürzeres Behandlungsintervall wählen. 
200 g reichen für die Herstellung von 65 Litern Spritzbrühe

CHF 14.70

  • verfügbar

NeemAzal T-S

Gegen Blattläuse, Spinnmilben, Thrips, Weisse Fliegen, Kirschenfliegen, Zikaden, Minierfliegen, Kartoffelkäfer, Rosskastenienminiermotten, Spargelhähnchen, Spargelkäfer und Eichenprozessionsspinner.
Das nützlingsschonende biologische Insektizid NeemAzal®-T/S enthält einen Wirkstoffextrakt aus den Kernen des tropischen Neembaums. Der natürliche Wirkstoff dringt in die Blätter ein, wird innerhalb der Pflanze transportiert und von den Schädlingen durch ihre Saug- bzw. Frasstätigkeit aufgenommen. NeemAzal®-T/S wirkt innerhalb weniger Stunden inaktivierend auf die Schädlinge. Es kann zur biologischen Schädlingsbekämpfung auf Obst, Gemüse, Küchenkräutern und Zierpflanzen angewendet werden.

Anwendung:

Nach der Behandlung mit dem teilsystemisch wirkenden NeemAzal®-T/S sind die Schädlinge noch einige Zeit sichtbar; es findet jedoch keine weitere Entwicklung mehr statt.

Die Behandlung kann gut mit einem Nützlingseinsatz, z. B. mit Adalia Marienkäferlarven, kombiniert werden. Ausbringung der Nützlinge sobald der Spritzbelag trocken ist.

NeemAzal®-T/S zeigt im Allgemeinen eine gute Pflanzenverträglichkeit. Da es dazu aber Ausnahmen gibt – insbesondere bei gewissen Birnensorten empfehlen wir, vor der Behandlung grösserer Bestände oder wertvoller Pflanzen einige wenige Blätter oder Pflanzen zu behandeln und diese einige Tage zu beobachten.

Nach bisherigen Erfahrungen kann NeemAzal-T/S bei den folgenden Birnensorten ohne Risiko eingesetzt werden: Williams, Gute Luise, Bosc’s Butterbirne (Kaiser), Packam’s, Concorde, Gellerts, Harrow Sweet, Harrow Delight, Abate Fetel, Nordhäuser Winterforelle, Giffards Butterbirne.

3 Portionen à 10 ml reicht für ca. 3 x 4 L Spritzbrühe.

Anwendungsperiode:

  • Freiland: März bis Oktober
  • Zimmerpflanzen: Das ganze Jahr über

CHF 17.20

  • verfügbar

Rappol Plus

Rappol Plus ist ein biologisches Insektizid auf Basis von natürlichem Rapsöl gegen überwinternde Schädlinge. Es wird angewendet zur Austriebsspritzung bei Obst, Beeren und Gehölzen gegen Blattläuse, Napfschildläuse und Spinnmilben. Bei Birnen zusätzlich gegen Birnenblattsauger. Bei Obstbäumen und Zierpflanzen kann Rappol Plus gegen Blattläuse, Napfschildläuse, Spinnmilben resp. Zwergzikaden bei einem Befall auch nach der Blüte angewendet werden.

Anwendung:

Das Produkt in einem Sprühgerät mit Wasser verdünnen und die Pflanzen allseitig bis zur Tropfnässe besprühen. Anwendung bei Bedarf nach 7-10 Tage wiederholen. Maximal 3 Behandlungen pro Jahr.

Optimale Wirkung bei Temperaturen zwischen 12 und 25 °C. Keine Anwendung bei heisser Witterung (> 25 °C).  

  1.  Produkt vor Gebrauch schütteln.
  2. 20 ml Rappol Plus in einem Sprühgerät mit Wasser auf 1 Liter verdünnen (2% Konzentration). Bei Beeren 15 ml Rappol Plus auf 1 Liter Wasser verdünnen.
  3. Sprühgerät vor Gebrauch gut schütteln.
  4. Die Pflanzen allseitig bis zur Tropfnässe besprühen.
  5. Anwendung bei Bedarf nach 7–10 Tage wiederholen.

250 ml reichen für die Herstellung von 12 bis 16 Litern Spritzbrühe.

CHF 9.90

  • verfügbar

RhizoPlus

RhizoPlus  enthält das natürliche Bodenbakterium Bacillus amyloliquefaciens, welches junge Wurzeln besiedelt. Das Wurzelwachstum wird gefördert, dadurch die Nährstoffaufnahme, das Wachstum und der Ernteertrag gesteigert.

Die Pflanzen haben zudem eine höhere Toleranz gegenüber Stressfaktoren.

RhizoPlus wird zum Angiessen von Aussaaten, Neuanpflanzungen oder auch für Rasenflächen verwendet. Zur Regenerierung des Bodens nach der Winterruhe oder nach der Ernte. Eine Wiederholung der Anwendung verbessert die Wirkung. Das Produkt sollte nicht über längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

RhizoPlus kann bei allen Kulturen verwendet werden.

Anwendung:

1 Portion (10 ml) RhizoPlus in 5 Liter Wasser geben und damit ca. 5 m2 behandeln. Der Packungsinhalt reicht für die Behandlung von 20 m2.

Eine kombinierte Anwendung (abwechslungsweise) mit RhizoSan verstärkt die Wirkungen der Einzelprodukte zusätzlich. Der in RhizoSan enthaltene Pilz besiedelt andere Bereiche auf der Wurzel als das in RhizoPlus enthaltene Bodenbakterium.

Bitte beachten: Auf gleichmässige Benetzung des Bodens achten. Vor und während der Anwendung rühren, um ein Absinken der Bakteriensporen zu verhindern. Die Giessbrühe kann mit einer Giesskanne oder mit dem AquaNemix ausgebracht werden. Im Frühling beim Austrieb oder direkt nach der Pflanzung anwenden. Danach die Behandlung bis zur Ernte respektive zum Ende der Vegetationsperiode alle 4 bis 6 Wochen wiederholen. RhizoPlus immer verdünnt anwenden. Aus den bisherigen Erfahrungen sind keine Fälle von Phytotoxizität durch die Anwendung der empfohlenen Konzentration bekannt.

CHF 12.50

  • verfügbar

RhizoSan

RhizoSan enthält den Pilz Trichoderma harzianum, welcher die Wurzeln fast aller Pflanzen besiedelt. Das Wachstum und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Umwelteinflüssen werden gefördert.
Anwendung:

Eine Anwendung zu Beginn der Entwicklung der Pflanze ist ideal, hat aber auch zu einem späteren Zeitpunkt eine stärkende Wirkung. Besonders bei Kübel- und Zimmerpflanzen eignet sich das Produkt sehr gut. 

Eine kombinierte Anwendung (abwechslungsweise) mit RhizoPlus verstärkt die Wirkungen der Einzelprodukte zusätzlich. Der in RhizoSan enthaltene Pilz besiedelt andere Bereiche auf der Wurzel als das in RhizoPlus enthaltene Bodenbakterium.

Packungsinhalt: 15 g

Der Packungsinhalt reicht für 3 × 5 Liter bzw. eine Behandlungsfläche von 15 m2.

 

CHF 12.50

  • verfügbar

Solbac Tabs

Gegen Trauermückenlarven
Solbac-Tabs bekämpfen Trauermückenlarven in Pflanzentöpfen. Dieses hochspezifische, biologische Präparat auf Basis von Bacillus thuringiensis (var. israelensis) ist nützlingsschonend und unbedenklich für Fische, Haustiere und Pflanzen.
Anwendung:

Zur Bekämpfung von Trauermückenlarven wird 1 Tablette Solbac-Tabs pro Liter Giesswasser in die Giesskanne gegeben. Die Pflanzen werden normal gegossen. Die Behandlung ist nach 14 Tagen zu wiederholen. Die sichtbare Wirkung des Produkts tritt nach 10–14 Tagen ein. Bei sehr starkem Befall empfehlen wir die Anwendung des Nematodenpräparats Traunem®. 

CHF 19.90

  • verfügbar

Muggli AG | Gärtnerei, Floristik, Gartenbau
Schopfhaldenstrasse 2 | 8340 Hinwil
Tel. 044/937'32'62 | Mail: info@muggli-blumen.ch